Kampfläufer


Kampfläufer

Philomachus pugnax
Familie Schnepfen Scolopacidae

Typisch : Die auffällige Halskrause der Männchen im Prachtkleid
Merkmale :

Die Männchen sind mit einer Länge von 29cm und einem Gewicht von bis zu 230 Gramm etwa taubengroß. Auffälligstes Merkmal im Brutkleid ist die bei jedem Männchen anders gefärbte Halskrause und das nackte Gesicht. Die Hauptfärbungstypen sind schwarz, gelb, braun und weiß.Die etwa amselgroßen Weibchen wirken eher unauffällig.

Vorkommen:

Der Kampfläufer bewohnt feuchte Niederungswiesen, feuchte Tundra, sumpfige Flußauen und mit Gräben und Tümpeln durchsetzte Wiesen.

Nahrung : Würmer, Schnecken, kleine Muscheln, Wasserinsekten, grüne Pflanzenteile
Fortpflanzung:

Das Weibchen legt im Mai-Juni 4 grau-olivgrüne, mit dunklen Flecken besetzte Eier. Die Jungvögel schlüpfen nach 20-23 Tagen und sind mit 3 Wochen selbständig. Um die Brutpflege kümmert sich ausschließlich das Weibchen.

Hauptbrutzeit: Mai-Anfang Juni
Gelegegröße: 4 Eier
Jahresbruten: 1
Brutdauer: 20-23 Tage
Führungszeitszeit: 25-28 Tage
Gew. Männchen: 130-230 Gramm
Gew.Weibchen: 70-150 Gramm
ältester Ringvogel:
> 10 Jahre
Neststand: Bodennest
Wanderungen: Langstreckenzieher – verbringt den Winter in Zentral- und Südafrika. In kleiner Zahl aber auch im Mittelmeergebiet und Vorderasien.

Merkmale Vorkommen Lebensraum Nahrung Beute Kampfläufer Kampfläufern  Hauptbrutzeit Brutzeit Fortpflanzung Eizahl Gelege Gelegegröße Jahresbruten Brutdauer Gewicht Lebenserwartung Höchstalter Neststand Steckbrief Art Kampfläufer Kampfläufern Gewicht Brutzeit Biologie Lexikon Alter Biotop Vorkommen Monographie Abbild Arbeitsblatt Vogel Vögel Beschreibung Infos Information Informationen Details  Kampfläufer Kampfläufern Kampfläuferbild Kampfläuferbilder Kampfläuferfoto Kampfläuferfotos