Pfuhlschnepfe
Fotos & Copyright © by Andreas Klein


Pfuhlschnepfe

Limosa lapponica
Familie Schnepfen Scolopacidae

Bei uns während der Zugzeit an der Nord-und Ostseeküste zu beobachten
Typisch : Der leicht gebogene,lange Schnabel
Merkmale : An dem leicht aufwärts gebogenen Schnabel kann man die Pfuhlschnepfe von der sehr ähnlich gefärbten Uferschnepfe unterscheiden. Sie ist mit einer Körperlänge von etwa 38cm etwas kleiner als die Uferschnepfe.
Vorkommen: Die Pfuhlschnepfe brütet im hohen Norden Skandinaviens und Russlands.
Verhalten : Überwiegend tagaktiv; Nahrungssuche überwiegend im Seichtwasser
Nahrung : Ringelwürmer, Insekten, Schnecken, Muscheln und Kleinkrebse
Fortpflanzung:
Hauptbrutzeit:
Gelegegröße: 4 Eier
Jahresbruten: 1
Brutdauer:
Führungszeitszeit:
Gew. Männchen:
Gew.Weibchen:
ältester Ringvogel:
19 Jahre 1 Monat
Neststand: Bodenmulde
Wanderungen: Überwinterungsgebiet im Wattenmeer, an der Atlantikküste Afrikas und im Mittelmeerraum