Blaumeise
Übersicht-Singvögel
Foto Nr.: DCP_13038
Foto Nr.:DCP_13139
Foto Nr.: DCP_13050
Foto Nr.: DCP_13201
Foto Nr.: DCP_13124
Foto Nr.: DCP_13042

Blaumeise

Parus caeruleus

Familie Meisen Paridae

Typisch : Das blau-gelbe Gefieder
Merkmale : Die Blaumeise gehört zu unseren häufigsten und bekanntesten Vogelarten Mit einer Körperlänge von knapp 12cm ist sie deutlich kleiner als die Kohlmeise. Der blaue Oberkopf, der hellgrüne Rücken, die blauen Flügel und die gelbe Unterseite machen den kleinen Vogel unverwechselbar. Männchen und Weibchen sehen gleich aus.
Vorkommen: Mischwälder, Gärten, Parks und Feldgehölze sind der Lebensraum dieses unverwechselbaren Vogels.
Verhalten : Die Blaumeise ist ein sehr lebhafter, wenig scheuer Vogel. Außerhalb der Brutzeit trifft man sie häufig in gemischten Meisentrupps an. Im Winterhalbjahr übernachten die Tiere häufig einzeln in Höhlen.
Nahrung : Hauptsächlich kleine Insekten, im Herbst auch Obst, Beeren, Samen und Knospen
Fortpflanzung: Anfang April legt das Weibchen 9-11 Eier. Das Weibchen brütet allein und wird während der Brutphase vom Männchen gefüttert. Die Jungen schlüpfen nach 13-15 Tagen. An der Aufzucht der Jungvögel beteiligen sich beide Eltern.
Hauptbrutzeit: April-Juni
Gelegegröße: 6-12
Jahresbruten: 1
Brutdauer: 13-14 Tage
Nestlingszeit: 18-20 Tage
Gew. Männchen:
11-12 Gramm
Gew.Weibchen: 11-12 Gramm
ältester Ringvogel:
12 Jahre 4 Monate
Neststand: Das Nest der Blaumeise findet man in Nistkästen, Mauerspalten, Asthöhlen, alten Spechthöhlen und sogar in alten Vogelnestern. Die Nestmulde wird vom Weibchen mit Federn und Tierhaaren ausgepolstert.
Wanderungen: Standvogel
Vogel Beschreibung Erklärung Lebensraum Alter Brutzeit Steckbrief Informationen Nahrung Merkmale Vorkommen Fortpflanzung Nest Vogelbild Vogelbilder Tierbild Tierbilder Naturbild Naturbilder Farbe Farben Gefieder Aussehen Erscheinungsbild Nahrung Brutzeit Eier Gewicht Alter kleiner Vogel mit blauem Kopf