Feldsperling
Übersicht-Singvögel
Foto Nr.:DCP_13146
Foto Nr.: DCP_13197
Foto Nr.:DCP_13193 Foto Nr:.DCP_13191
Foto Nr.:DCP_07395
Foto Nr.DCP_08909

Feldsperling

Passer montanus

Familie Sperlinge Passeridae

Feldsperling
Haussperling
Typisch : ruhiger und unauffälliger wie der Haussperling
Merkmale : Der Feldsperling bewohnt überwiegend die offene Landschaft und landwirtschaftlich genutztes Umland. Er ist deutlich kleiner und schlanker als der Haussperling. An seinem schokoladenbraunen Kopf und dem schwarzen Ohrfleck kann man ihn gut vom Haussperling unterscheiden. Der Feldsperling ist ebenso gesellig wie der Haussperling, aber in seiner Art nicht so lärmend.
Vorkommen: Der Feldsperling bewohnt überwiegend die offene Landschaft und landwirtschaftlich genutztes Umland.
Verhalten : Der Feldsperling ist ebenso gesellig wie der Haussperling, aber in seiner Art nicht so lärmend.
Nahrung : Samen , Getreide , Pflanzenteile, Insekten, Knospen, Früchte
Fortpflanzung: Seine Jungen wachsen in Baumhöhlen und Nistkästen auf. Die Brutperiode vom Feldsperling geht von April bis August. Während dieser Zeit werden von den Tieren 2 - 3 Bruten großgezogen. Mitte April legt das Weibchen 3-7 Eier, die abwechselnd von beiden Partnern bebrütet werden. Die Jungen Sperlinge schlüpfen nach 12-14 Tagen und sind nach weiteren 14 Tagen flügge. Der Feldsperling ernährt sich hauptsächlich von Sämereien. Kurz vor beginn der Brutzeit stehen auch Insekten, kleine Wirbellose und Spinnen auf dem Speiseplan. Die Nestlingsnahrung besteht zunächst aus kleinen- später dann aus größeren Insekten.
Hauptbrutzeit: April-Juni
Gelegegröße: 3-5 Eier
Jahresbruten: 2
Brutdauer: 12-14 Tage
Nestlingszeit: 12-14 Tage
Gew. Männchen:
24 Gramm
Gew.Weibchen: 24 Gramm
ältester Ringvogel:
12 Jahre
Neststand: in Baumhöhlen und Nistkästen
Wanderungen: Standvogel
Vogel Beschreibung Erklärung Lebensraum Alter Brutzeit Steckbrief Informationen Nahrung Merkmale Vorkommen Fortpflanzung Nest Vogelbild Vogelbilder Tierbild Tierbilder Naturbild Naturbilder Farbe Farben Gefieder Aussehen Erscheinungsbild Nahrung Brutzeit Eier Gewicht Alter Feldspatz