Gartenrotschwanz
Übersicht-Singvögel
Vogel des Jahres 2011
Foto Nr.: DCP_10685
Foto Nr.: DCP_10662
Foto Nr.:DCP_08910
Weibchen
Foto Nr.: Gartenrotschwanz_00001 Foto Nr.: Gartenrotschwanz_00007

Gartenrotschwanz

Phoenicurus phoenicurus
Familie Sänger Muscicapidae

Wegzug.... : zögernd ab Anfang August
Rückkehr : April - Anfang Mai
Typisch : Das zittern mit dem Schwanz
Merkmale : Rotschwänze zittern ständig mit dem Schwanz und sind dadurch unverkennbar. Die Männchen des Gartenrotschwanzes sind im Prachtkleid schwarz, weiß, blaugrau und rot gefärbt. Die Weibchen sind hell bräunlich gefärbt. Das Revier des Gartenrotschwanzes ist etwa ein Hektar groß. Als Höhlen- und Halbhöhlenbrüter benötigen die Tiere geeignete Nistmöglichkeiten wie Nistkästen und Baumhöhlen in ihrem Revier.
Vorkommen: Lichte Laub- Misch- und Nadelwälder, Gärten und Parks sind der bevorzugte Lebensraum dieses Singvogels.
Verhalten : Gesang schon vor Sonnenaufgang. Singt auf hohen Sitzwarten ( Hausdächer, Baumspitzen)
Nahrung : Insekten , Spinnen ,Käfer , Hautflügler
Fortpflanzung: Das Weibchen errichtet innerhalb von drei bis vier Tagen das Nest aus trockenen Halmen, Fasern, Moos und Blättern. Die Nestmulde wird mit Federn ausgekleidet. Das Vollgelege besteht aus 3-9 Eiern. Das Weibchen brütet allein. Die Jungvögel schlüpfen nach etwa zwei Wochen. Beide Eltern füttern die Jungen etwa 30-50 mal pro Tag.
Mai-Juli
Hauptbrutzeit:
5-7 Eier
Gelege:
1-2
Jahresbruten:
13-14 Tage
Brutdauer:
14-16 Tage
Nestlingszeit:
Gew. Männchen:
17,7-19 Gramm
16,4-16,9 Gramm
Gew.Weibchen:
ältester Ringvogel:
9 Jahre 5 Monate
in Baumhöhlen, Spalten, Nischen an Gebäuden
Neststand:
Zugvogel mit Ãœberwinterungsgebiet in den Savannen West- und Zentralafrikas
Wanderungen:
Vogel Beschreibung Erklärung Lebensraum Alter Brutzeit Steckbrief Informationen Nahrung Merkmale Vorkommen Fortpflanzung Nest Vogelbild Vogelbilder Tierbild Tierbilder Naturbild Naturbilder Farbe Farben Gefieder Aussehen Erscheinungsbild Nahrung Brutzeit Eier Gewicht Alter