Haussperling
Übersicht-Singvögel
Vogel des Jahres 2002
Foto Nr.: DCP_03731
Foto Nr.: DCP_13185
Foto Nr.:DCP_06780
Foto Nr.: DCP_13110 Foto Nr.: DCP_07304
Foto Nr.: DCP_13109
kurzer Clip
Haussperling

Passer domesticus
Famile Sperlinge Passeridae

Feldsperling
Haussperling
Typisch : Der Haussperling ist mit Abstand unser häufigster Vogel.
Merkmale : Wir treffen diesen sehr geselligen Vogel häufig in lärmenden Trupps an. Der Haussperling ist zu gleicher Zeit furchtlos, frech, scheu und vorsichtig. Diese Lebensart macht ihn so erfolgreich. Eine seiner Lieblingsbeschäftigungen ist das Baden im Staub. Das Männchen hat einen schwarzen Latz, einen bleigrauen Scheitel und ein braunes Band vom Auge bis in den Nacken. Das Obergefieder ist aschgrau. Das Weibchen ist wesentlicher unscheinbarer gefärbt..
Vorkommen: Der Haussperling besiedelt ganz Europa und fehlt nur auf Island.
Verhalten : Schlafplatzgesellschaften in Hecken, Büschen und Bäumen. Größere Insekten werden auch im Flug gejagt. Nahrungssuche am Boden. Sehr gesellig.
Nahrung : Sämereien, Gräser, Knospen, Brot, Vogelfutter, Insekten, Beeren und Haushaltsabfälle stehen auf dem Speiseplan dieses anpassungsfähigen Vogels.
Fortpflanzung: Die Brutperiode vom Haussperling geht von April bis August. In dieser Zeit zieht der Haussperling 2 bis 3 Bruten groß. Das Gelege besteht aus 4-6 Eiern und wird von beiden Partnern bebrütet.
Hauptbrutzeit: April-Juli
Gelegegröße: 3-6 Eier
Jahresbruten: 2-3
Brutdauer: 12-14 Tage
Nestlingszeit: 14-16 Tage
Gew. Männchen:
27,6-39,5 Gramm
Gew.Weibchen: 24-39,5 Gramm
ältester Ringvogel:
12 Jahre 7 Monate
Neststand: lockere Brutkolonie- in Nistkästen, Spalten, an Gebäuden
Wanderungen: Standvogel
Vogel Beschreibung Erklärung Lebensraum Alter Brutzeit Steckbrief Informationen Nahrung Merkmale Vorkommen Fortpflanzung Nest Vogelbild Vogelbilder Tierbild Tierbilder Naturbild Naturbilder Farbe Farben Gefieder Aussehen Erscheinungsbild Nahrung Brutzeit Eier Gewicht Alter Hausspatz Spatz Paarung Haussperling Paarung
/table>