Übersicht- Nichtsingvögel
Kuckuck
Vogel des Jahres 2008
Foto Nr.: Kuckuck_00002
Foto Nr.: Kuckuck_00001
Foto Nr.: Kuckuck_00003

Kuckuck

Cuculus canorus
Familie Kuckucke Cuculidae

Wegzug.... : ab Anfang August
Rückkehr : ab Anfang Mai (viele Ausnahmefälle)
Typisch : das sperberähnliche Flugbild
Merkmale : Der Kuckuck ist ein turteltaubengroßer, langschwänziger, blaugrauer Vogel mit hellem Bauch und gestreifter Brust. Es gibt ihn auch in einer selteneren, oberseits rostbraunen Variante. Er fliegt sperberähnlich, hat aber im Gegensatz zum Sperber spitze Flügel. Seine Häufigkeit hängt von der Siedlungsdichte seiner Wirtsvögel ab.
Vorkommen: Der Kuckuck bewohnt naturnahe Lebensräume vom Gebirge bis zur Küste. Er bevorzugt abwechslungsreiche, halboffene Landschaft.
Verhalten : Der Kuckuck ist tagaktiv. Mitunter kann man seinen Ruf aber auch nachts hören. Er ist sehr scheu.
Nahrung : Der Kuckuck ernährt sich von Raupen, Käfern, Heuschrecken, Libellen und Reptilien.
Fortpflanzung: Die Geschlechtsreife erreicht der Kuckuck nach einem Jahr. Die Eier werden überwiegend auf noch nicht vollständige Gelege verteilt. Der junge Kuckuck schlüpft in der Regel vor den anderen Vögeln aus seinem Ei und schmeißt die Eier oder Jungvögel des Wirtes aus dem Nest. In Europa zählen Bachstelze, Haus-und Gartenrotschwanz, Teich-und Drosselrohrsänger und der Neuntöter zu den bevorzugten Wirtsvögeln.
Hauptbrutzeit: Mai-Juli
Gew. Männchen:
105-130 Gramm
Gew.Weibchen: 105-130 Gramm
ältester Ringvogel:
13 Jahre
Neststand: kein eigenes, legt jeweils 1 Ei in ein fremdes Nest
Wanderungen: Der Kuckuck ist ein Zugvogel. Seine Winterquartiere liegen im tropischen Afrika.
Vogel Beschreibung Erklärung Lebensraum Alter Brutzeit Steckbrief Informationen Nahrung Merkmale Vorkommen Fortpflanzung Nest Vogelbild Vogelbilder Tierbild Tierbilder Naturbild Naturbilder Farbe Farben Gefieder Aussehen Erscheinungsbild Nahrung Brutzeit Eier Gewicht Alter kleiner Vogel mit roter Brust Lebenserwartung Höchstalter fliegender Kuckuck im Flug Flugbild Flugaufnahme