Löffler
Übersicht- Nichtsingvögel
Foto Nr.: DCP_10721
Foto Nr.: DCP_10722
Foto Nr.: DCP_10720

Die Bilder sind an der Nordsee, in der Nähe von Tönning entstanden


Löffler

Platalea leucorodia
Familie Ibisse Threskiornithidae

Typisch : der löffelartige Schnabel
Merkmale : Das weiße Gefieder und der löffelartige Schnabel machen den Löffler unverkennbar
Vorkommen: Weite, offene Sumpfgebiete mit Schilfbestand sind der Lebensraum des Löfflers. Seltener Brutvogel in Holland, Ungarn und am Neusiedler See
Verhalten : Tag- und dämmerungsaktiv
Nahrung : kleine Fische, Wasserinsekten, Krebstiere, Kaulquappen, Muscheln
Fortpflanzung:

Das Weibchen legt im April 3-5 mattweiße Eier, die abwechselnd von beiden Partnern 24-25 Tage lang bebrütet werden. An der Aufzucht der Jungvögel beteiligen sich beide Partner.

Hauptbrutzeit: April-Juni
Gelegegröße: 3-5 Eier
Jahresbruten: 1
Brutdauer: 24-25 Tage
Nestlingszeit: 45-50 Tage
Gew. Männchen:
1200-1700 Gramm
Gew.Weibchen: 1200-1700 Gramm
ältester Ringvogel:
19 Jahre 10 Monate
Neststand: Brutkolonie; im Rörricht, auf Bäumen
Wanderungen: Zugvogel mit Winterquartier im Mittelmeerraum
Vogel Beschreibung Erklärung Lebensraum Alter Brutzeit Steckbrief Informationen Nahrung Merkmale Vorkommen Fortpflanzung Nest Vogelbild Vogelbilder Tierbild Tierbilder Naturbild Naturbilder Farbe Farben Gefieder Aussehen Erscheinungsbild Nahrung Brutzeit Eier Gewicht Alter kleiner Vogel mit roter Brust Lebenserwartung Höchstalter Löffelreiher