Pfuhlschnepfe
Übersicht- Nichtsingvögel


Pfuhlschnepfe

Limosa lapponica
Familie Schnepfen Scolopacidae

Bei uns während der Zugzeit an der Nord-und Ostseeküste zu beobachten
Typisch : Der leicht gebogene,lange Schnabel
Merkmale : An dem leicht aufwärts gebogenen Schnabel kann man die Pfuhlschnepfe von der sehr ähnlich gefärbten Uferschnepfe unterscheiden. Sie ist mit einer Körperlänge von etwa 38cm etwas kleiner als die Uferschnepfe.
Vorkommen: Die Pfuhlschnepfe brütet im hohen Norden Skandinaviens und Russlands.
Verhalten : Überwiegend tagaktiv; Nahrungssuche überwiegend im Seichtwasser
Nahrung : Ringelwürmer, Insekten, Schnecken, Muscheln und Kleinkrebse
Fortpflanzung:
Hauptbrutzeit:
Gelegegröße: 4 Eier
Jahresbruten: 1
Brutdauer:
Führungszeitszeit:
Gew. Männchen:
Gew.Weibchen:
ältester Ringvogel:
19 Jahre 1 Monat
Neststand: Bodenmulde
Wanderungen: Überwinterungsgebiet im Wattenmeer, an der Atlantikküste Afrikas und im Mittelmeerraum
Vogel Beschreibung Erklärung Lebensraum Alter Brutzeit Steckbrief Informationen Nahrung Merkmale Vorkommen Fortpflanzung Nest Vogelbild Vogelbilder Tierbild Tierbilder Naturbild Naturbilder Farbe Farben Gefieder Aussehen Erscheinungsbild Nahrung Brutzeit Eier Gewicht Alter kleiner Vogel mit roter Brust Lebenserwartung Höchstalter Pfuhlschnepfe Landung mit ausgebreiteten Flügeln