Rotkehlchen
Übersicht-Singvögel
Vogel des Jahres 1992


Rotkehlchen

Erithacus rubecula
Familie Sänger Muscicapidae

Typisch : Die großen schwarzen Augen
Merkmale : Mit einer Länge von 14cm, einer Flügelspannweite von 7-8cm und einem Gewicht von bis zu 21,5 Gramm ist das Rotkehlchen etwa sperlingsgroß. Es ist nicht scheu und lässt sich leicht beobachten. Der wehmütig-melancholische Gesang des Rotkehlchens erklingt von März-Juni. Beide Geschlechter sind gleich gefärbt. Die Oberseite des Gefieders ist olivbraun- , Kehle, Brust und Stirn sind orange gefärbt.
Vorkommen: Das Rotkehlchen gehört zu den häufigsten und bekanntesten Brutvögeln in Nord-, West- und Mitteleuropa. Es bewohnt unterholzreiche Wälder, Gärten und Parks.
Verhalten : Nahrungssuche überwiegend am Boden. Knickst häufig und zuckt mit den Flügeln .
Nahrung : Auf dem Speiseplan stehen Insekten, Beeren Spinnen, Würmer und Schnecken.
Fortpflanzung: Das napfförmige Nest besteht aus Halmen, Moos, Stängeln und Wurzeln und wird mit feinen Haaren ausgepolstert. Die Vögel brüten zweimal im Jahr und ziehen 5-6 Junge groß.
Hauptbrutzeit: April-Juni
Gelegegröße: 4-6 Eier
Jahresbruten: 2-3
Brutdauer: 13-14 Tage
Nestlingszeit: 12-15 Tage
Gew. Männchen:
15-21,5 Gramm
Gew.Weibchen: 15-21,5 Gramm
ältester Ringvogel:
12 Jahre 2 Monate
Neststand: In dichtem Gestrüpp, Gerank, Baumloch o.ä.
Wanderungen: Einige ziehen fort, andere bleiben bei uns. Die Männchen sind überwiegend Standvögel.
Vogel Beschreibung Erklärung Lebensraum Alter Brutzeit Steckbrief Informationen Nahrung Merkmale Vorkommen Fortpflanzung Nest Vogelbild Vogelbilder Tierbild Tierbilder Naturbild Naturbilder Farbe Farben Gefieder Aussehen Erscheinungsbild Nahrung Brutzeit Eier Gewicht Alter kleiner Vogel mit roter Brust Lebenserwartung Höchstalter singendes Rotkehlchen Rotkehlchen im Winter Schnee Rotkehlchen mit