Schwarzmilan
Übersicht- Nichtsingvögel

Schwarzmilan

Milvus migrans
Familie Habichtartige Accipitridae

Wegzug.... : August-September
Rückkehr : ab Anfang März
Typisch : Er fliegt auf der Suche nach toten Fischen oft langsam über Wasserflächen.
Merkmale : Der Schwarzmilan ist mit einer Länge von 55-65 cm etwa bussardgroß. Er hat eine dunkelbraune Oberseite, schwarze Flügelspitzen und einen schwach gegabelten Schwanz. Er ist wohl der häufigste Greifvogel der Welt. Der Schwarzmilan vertreibt regelmäßig andere Greifvögel und Reiher von ihrer Beute.
Vorkommen: Mit Ausnahme der der Westküsten Englands und Skandinaviens bewohnt der Schwarzmilan ganz Europa.
Verhalten : Segelt sehr viel. Nahrungssuche im langsamen, niedrigen Suchflug.
Nahrung : Seine Nahrung besteht überwiegend aus toten Fischen. Jungvögel und kleine Säugetiere stehen auch auf seinem Speiseplan.
Fortpflanzung: Zwischen April-Juni zieht der Schwarzmilan eine Brut groß. Das Nest wird in einer Höhe von > 7 Metern auf Bäumen errichtet. Es besteht aus dürren Zweigen und hat einen Durchmesser von 48-110 cm. Die Nestmulde wird mit Fellstücken, Gras, Laub, Plastikfetzen oder Haaren ausgelegt. Häufig werden auch Nester anderer Greifvögel übernommen und ausgebaut. Das Vollgelege besteht aus 2-3 (-5) Eiern. Das Gelege wird überwiegend vom Weibchen bebrütet.
Hauptbrutzeit: April-Juni
Gelegegröße: 2-3 Eier
Jahresbruten: 1
Brutdauer: 34-38 Tage
Nestlingszeit: 40-42 Tage
Gew. Männchen:
630-928 Gramm
Gew.Weibchen: 750-1020 Gramm
ältester Ringvogel:
kapp 20 Jahre
Neststand: Horst auf hohen Bäumen
Wanderungen: Zugvogel mit Überwinterungsgebieten in Afrika
Spannweite: 140-150 cm
Vogel Beschreibung Erklärung Lebensraum Alter Brutzeit Steckbrief Informationen Nahrung Merkmale Vorkommen Fortpflanzung Nest Vogelbild Vogelbilder Tierbild Tierbilder Naturbild Naturbilder Farbe Farben Gefieder Aussehen Erscheinungsbild Nahrung Brutzeit Eier Gewicht Alter kleiner Vogel mit roter Brust Lebenserwartung Höchstalter Schwarzmilan sitzend auf Stein auf Pfahl